Tätowierkunst

„Passport in eine andere Welt“

21.07.2015

Können Tätowierungen einen Beitrag zum Austausch der verschiedenen Kulturen leisten? Bei einigen Völkern sind traditionelle Tattoos Teil ihrer Identität und Geschichte. Luke Atkinson hat über mehrere Jahre die traditionelle japanische Kunst des Tätowierens studiert. Heute bringt er das Gelernte in seinem Studio in Stuttgart unter die Haut seiner Kunden.

„Passport in eine andere Welt"

Ausdruck von Charakter, Sinnbild für Andersartigkeit oder doch nur bunte Bildchen: Tattoos machen Haut zum Sprachrohr. Bei vielen Völkern ist Körperschmuck gar Träger kultureller Identität. In diesem Feature steht die Frage im Vordergrund, ob Tätowierkunst ein Vermittler zwischen den Kulturen werden kann und damit auch Kunst einen Beitrag im Diskurs um Migration leisten kann.

Kultureller Austausch auf der Haut?

Die Bedeutung von Tattoos und Hautbemalungen haben sich im Laufe der Jahrtausende stark verändert. Sie verbinden die Geschichte verschiedener Völker mit den Trends der Neuzeit. Auch in Atkinsons Studio trifft Moderne auf Tradition.

Empfehlungen

Luke Aktinsons Arbeit: http://checker-demon-tattoos.de/

Total votes: 547
 

Über den Autor

Jessica Türk

Crossmedia Redaktion/Public Relations
Eingeschrieben seit: Wintersemester 2014/15