Wagenhallen Stuttgart

Der Künstler und der Zahlenjongleur

12.01.2016

Wo früher 60 Lokomotiven der Württembergischen Staatsbahn ein Zuhause fanden, ist in den letzten Jahren eine Kulturnische entstanden: die Wagenhallen. Angefangen als Zwei-Mann-Betrieb mit einem Abstellraum als Küche, ist der Betrieb am Stuttgarter Nordbahnhof inzwischen eine kulturelle Institution. Ein Gespräch mit den beiden Gründern.

Das Backsteingebäude an der oberen Pragecke hat seinen rustikalen, maroden Charme und das Industrieambiente behalten. Foto: Valentina Kress

Zum vollständigen Beitrag

Total votes: 181
 

Über den Autor

Valentina Kress

Crossmedia-Redaktion (Bachelor)
Eingeschrieben seit: Sommersemester 2015