Lokales Handeln mit großer Wirkung

Mit Rad und Tat für Afrika

11.12.2014

Von Fixie bis Faltrad, von Hollandrad bis E-Bike: Fahrräder liegen im Trend. Sie sind nicht nur schadstofffrei, platz- und ressourcenschonend – bei regelmäßigem Gebrauch halten sie auch ihren Besitzer fit. Ob als Mittel zur Fortbewegung, als Sportgerät oder als Statussymbol: Fahrräder prägen in Deutschland ganz selbstverständlich unser Stadtbild.

An anderen Orten der Welt können sogar unsere ausgedienten Drahtesel noch einen entscheidenden Beitrag zu Bildung, Gesundheit und Wohlstand leisten. Der Stuttgarter Verein „Technik und Solidarität" macht das möglich.

Fahrräder für Afrika

Einblicke in die Arbeit des Vereins „Technik und Solidarität" in den Stuttgarter Wagenhallen.

Total votes: 317
 

Über den Autor

Kathrin Koch

Electronic Media - Unternehmenskommunikation (Master)
Eingeschrieben seit: WS 14/15