Teil+Menge

Wie müssen wir leben, damit jeder seinen Platz in der Gesellschaft hat? Was kann jeder einzelne tun, um das Leben der Menge zu bereichern? Teil+Menge analysiert die Spannungen zwischen Ego und Gemeinschaft, zwischen Pragmatismus und Nächstenliebe.

Interkulturelle Vermittlung

Damit wir uns verstehen

Hinter dem Wort Flüchtling steht immer eine Geschichte und eine Zukunftsvision. Doch ohne Sprache, keine Stimme. Diese Erfahrung musste auch Haydar A. Nishkar machen. Um sprachliche und kulturelle Barrieren zu überwinden, engagiert er sich heute ehrenamtlich als interkultureller Vermittler in Tübingen.

» weiterlesen

Gemeinnützige Organisation

Youth Bank - von Jugendlichen für Jugendliche

Banken sind langweilig, konservativ und nur auf ihren eigenen Profit aus? Nicht die Youth Bank. Sie ist eine gemeinnützige, internationale Stiftung geleitet von Jugendlichen, die Geld verschenkt, statt es zu verlangen. Auch in Stuttgart hat sich ein Team zusammengefunden.

» weiterlesen

„Video-on-Demand“

Auslaufmodell Fernsehen?

„Was will ich sehen, und vor allem: wo und wann?“ -Das ist meine Entscheidung – so lautet zumindest die Einstellung vieler heutiger TV-Nutzer. Mit einem modernen Fernsehgerät wie „Smart TV“ kann man im Netz surfen, zeitversetzte Filme und Nachrichten gucken oder E-Mails schreiben. Aber in welchem Verhältnis steht die Online-Bewegtbildnutzung zum klassischen Fernsehen? Wird es das „lineare Fernsehen“ in Zukunft noch geben oder droht das Aus durch „Video-on-Demand“-Anbieter?

» weiterlesen

Passivhaus-Region des Jahres

Bahnstadt - ein Stadtteil der Zukunft

Heidelberg ist ein Vorbild was nachhaltige Stadtentwicklung betrifft. 2008 begann der Bau auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs, 2022 soll das Projekt fertig sein. Doch der neue Stadtteil wurde jetzt schon als Passivhaus-Region des Jahres 2014 ausgezeichnet. Die interaktive Karte zeigt die Spots, die die kurpfälzische Residenzstadt plant und teilweise schon fertig gestellt hat.

» weiterlesen

Stadtentwicklung

Leerstand ist Rückschritt

Die Baubranche in Deutschland boomt. Überall entstehen neue Objekte, angefangen von Wohnungen, über Bahnhöfe bis hin zu riesigen Konsumtempel. Bei all den schillernden Neubauten gerät ein Aspekt häufig in Vergessenheit: Die alten und leer stehenden Gebäude. Durch sogenannte Zwischennutzungen soll wieder Leben in alte Immobilien gebracht werden.

» weiterlesen

Open Data

Die Daten sind frei, jeder kann sie erhalten

Open Data liegt im Trend. Bund, Länder und auch Unternehmen veröffentlichen ihre Daten zum Wohle der Gesellschaft. Nur bei der Visualisierung dieser Rohdaten hapert es. Deshalb übernehmen gemeinnützige Vereine in Netzwerken diese Aufgabe.

» weiterlesen

Der Weihnachtsbaum-Check

Oh Tannenbaum!

Nach Weihnachten ist Vor Weihnachten! Und dann ist neben dem Weihnachtsmann der passende Weihnachtsbaum die Hauptattraktion. Ob er echt sein muss oder man zur nadelfreien Plastikvariante greifen soll, sorgt für ordentlich Diskussionsstoff. Der beliebteste Naturbaum ist die Nordmanntanne. Doch bei all den bunten Lichtern bleibt oft die Umweltfreundlichkeit unbeleuchtet. Welcher Weihnachtsbaum ist der nachhaltigere?

» weiterlesen

Nachhaltig Einkaufen in unseren Supermärkten

Bio-Cashing - Was versteckt sich hinter deutschen Gütesiegeln?

Im Supermarkt finden wir reihenweise Bio-Gütesiegel, die uns etwas über die Qualität, die Herkunft oder die Herstellung von Produkten aussagen sollen. Doch was genau steckt hinter den Bio-Siegeln auf Lebensmitteln? Welche Kriterien müssen das Produkt und dessen Erzeuger erfüllen? Häufig wissen Konsumenten nicht, was sich genau hinter den jeweiligen Siegeln verbirgt.

» weiterlesen

Inklusion

Ein Dorf der besonderen Art

Die Dorfgemeinschaft Tennental ist eine Lebens- und Arbeitsgemeinschaft für Menschen mit und ohne Behinderung. Ihre Zusammenarbeit steht in allen Bereichen im Mittelpunkt. Durch die dorfeigenen Produktionsstätten kann sich die Gemeinschaft weitestgehend selbst versorgen.

» weiterlesen

Accessibility – Barrierefreiheit in Stuttgart

Jede Barriere ist eine zu viel

Schmale Aufzüge, Gedränge durch Ein- und Aussteigende in den Bahnhöfen, Lücken zwischen Bahnsteigkanten und Bahn und zu hohe Bordsteinkanten: In einem Selbstversuch hat sich die Studentin Kerstin Hart für einen Tag als Rollstuhlfahrerin durch Stuttgart bewegt, um die Barrierefreiheit der Landeshauptstadt auf den Prüfstand zu stellen.

» weiterlesen

Klimaschutz durch erneuerbare Energien

„Die Erde ist nur bewohnbar, wenn man sie erhält.“

Der Ruhestand des ehemaligen Stuttgarters Dr. Eberhard Müller scheint alles andere als ruhig: Um die knappen Ressourcen der Erde zu sparen, produziert der 66-Jährige auf seinem Hof „Pelzmühle“ bei Rosenfeld mit verschiedenen Energieanlagen eigenen CO2-freien Strom und Warmwasser. Als Berater für ökologische Ansätze und erneuerbare Energien ist der Biologe weltweit unterwegs.

» weiterlesen

Kampf gegen Krebs

Zurück zur Lebensqualität – Chemotherapie bei Hunden

Tumorpatienten werden in der Humanmedizin oftmals chemotherapeutisch behandelt, um ihre Krankheit zu bekämpfen oder zumindest um ihre Lebenszeit zu verlängern. Doch wie ist das in der Tiermedizin? Haben unsere Haustiere auch eine Chance auf lebensverlängernde Maßnahmen?

» weiterlesen

Alkoholsucht

Flasche leer - Haus voll

„Jeder ist nur eine Armeslänge vom nächsten Glas entfernt.“ - Eine Tatsache, die für trockene Alkoholiker zur täglichen Gefahr wird. Elke Mildner, die selbst seit über 30 Jahren trocken lebt, hat dieser Gedanke dazu gebracht, die Oase in Rottenburg zu gründen. Seit nunmehr als 30 Jahren leben dort Menschen mit Alkoholproblem zusammen in kleinen WGs. Einzige Regel: nicht saufen.

» weiterlesen

Ehrenamt zugunsten von Mensch und Tier

Tierische Nachbarschaftshilfe

Mieze, Wuff und Co. sind in vielen deutschen Haushalten daheim. Das Haustier wird nicht selten als des Menschen bester Freund beschrieben. Gerade bei Senioren sind die vierbeinigen Begleiter sehr beliebt. Doch was passiert wenn Herrchen und Frauchen nicht mehr in der Lage sind sich alleine um ihre tierischen Mitbewohner zu kümmern?

» weiterlesen

Umweltbewusste Schule

Schüler im Kampf für die Umwelt

„Wie schaffen wir es, dass wir nicht als die Ökos mit den Birkenstock-Sandalen abgestempelt werden, sondern wie schaffen wir es zu sagen, dass Umwelt unser aller Thema ist?“ Diese Frage stellte sich das Ursulinen-Gymnasium in Mannheim vor zwei Jahren. Die Antwort darauf lautet EMAS – ein System für nachhaltiges Umweltmanagement.

» weiterlesen

Stadttauben Projekt

Friede, Taube!

Einstmals des Menschen bester Freund, gilt die Taube heute als Plage und Schädling. Es begann ein Krieg um die Dachgiebel der Stadt. Mittlerweile hat sich der Tierschutz den Tauben angenommen. Silvie Brucklacher-Gunzenhäußer hat in Stuttgart deswegen ein besonderes Projekt ins Leben gerufen. Es soll die Menschen vor den Tauben und die Tauben vor den Menschen schützen.

» weiterlesen

Problemviertel Stuttgart Hallschlag

Zukunft Hallschlag

Über 90 verschiedene Nationalitäten bei überschaubaren 7000 Bewohnern. Der Stuttgarter Stadtteil Hallschlag liegt damit ganz Vorne in Sachen „Multikulti“. Lange Zeit galt der nördliche Teil Bad Cannstatts als sozialer Brennpunkt. Wie geht es dem ehemaligen „Ghetto Nr. 1“ in Stuttgart heute?

» weiterlesen

Gemeinschaftliches Wohnen

Jung und alt gesellt sich gern

Studenten kennen es: In einer Wohngemeinschaft geht es bunt zu. Man lernt viele Menschen kennen, teilt sich diverse Räumlichkeiten und verbringt viel Zeit mit seinen Mitbewohnern. Gemeinschaftliches Wohnen soll die Vorzüge des WG-Lebens mit den Annehmlichkeiten einer eigenen Wohnung kombinieren. Doch es ist viel mehr. Wie leben junge und alte Menschen unter einem Dach? Und wie nachhaltig ist dieses Wohnkonzept für unsere Gesellschaft? Ein Blick hinter die Kulissen.

» weiterlesen

Verkehr in Stuttgart

Unzertrennlich: Stuttgart und die Staus

„Autounfreundlichste Stadt“ Deutschlands – diese fragwürdige Auszeichnung erhielt Stuttgart im vergangenen Jahr vom Verkehrsklub „Mobil in Deutschland e.V.“. Demnach stecken Autofahrer in keiner anderen Großstadt so lange in Staus fest wie in der schwäbischen Landeshauptstadt: bis zu 80 Stunden im Jahr, teilweise sogar noch länger. Da stellt sich natürlich die Frage, warum das so ist und was dagegen unternommen wird.

» weiterlesen

Vegan leben im Advent

Weihnachten mal ohne Tiere

Vegan leben, das heißt der Verzicht auf jegliche Tierprodukte wie Fleisch, Eier, Milch, Honig und noch mehr – von der rein pflanzlichen Ernährung bis hin zur tierfreien Kleidung. Gerade in der Adventszeit können wir uns vor tierischen Produkten kaum retten. Ob Adventskalender, Lebkuchen, Weihnachtsgans oder der warme Wollpullover. Wie (über)lebt ein Veganer diese Zeit also?

» weiterlesen

Leben in Stuttgart

Entdeckungstour durch das nachhaltige Stuttgart

Besonders für junge Menschen bietet Stuttgart einen attraktiven Wohnort. Die ansässigen Firmen sind fortschrittlich und die Arbeitslosenquote gering. Der Stuttgarter wird zwischen Weinbergen und Neckar durchschnittlich 85 Jahre alt. Doch wird das Leben hier auch zukünftig noch lebenswert sein? Begleitet mich auf einer kleinen Tour durch Stuttgart!

» weiterlesen

Asyl in Stuttgart

Aufenthaltsdauer ungewiss

In Pakistan ist Ahmad Hassan aufgewachsen, doch in Deutschland sieht er seine Zukunft. Ahmad lebt in der zweitgrößten Flüchtlingsunterkunft der Caritas in Stuttgart-Nord. Etwa 220 Flüchtlinge aus 25 Nationen sind dort untergebracht. Bis Ahmad erfährt, ob das Urteil für ihn Asyl oder Abschiebung heißt, bleibt die Unterkunft sein Zuhause.

» weiterlesen

Interview mit Flüchtling

Deutschland – ein Land der Zuflucht?

Heimat, Freunde und Verwandte in der Zerstörung zurücklassen ohne zu wissen ob oder wann man zurückkommt. Kein einfacher Schritt. Hozayfa Rahmoon ist einer der 73 syrischen Flüchtlinge, die im ehemaligen Kloster Oggelsbeuren im Landkreis Biberach untergebracht sind. Auch er ist Teil vom Opernprojekt: „Cosi fan tutte“. Im Interview erzählt er über sein neues Leben in Deutschland, seine Träume und Wünsche aber auch von den Vorurteilen, denen er sich stellen muss.

» weiterlesen

Wenn Reparieren zum Event wird

Aus alt wird neu

Allzu schnell wandert Kaputtgegangenes in die Tonne. Diesem Prozess entgegenzutreten, das haben sich die ehrenamtlichen Helfer des Repair Cafés Stuttgart zum Ziel gesetzt. Gemeinsam werden defekte Gegenstände aller Art repariert. Das Miteinander wird dabei großgeschrieben.

» weiterlesen

Unterricht zwischen Block und Blog

Das Ende der Kreidezeit

Smartphones und Tablets verändern unser Leben. Doch nicht nur unser Alltag und die Arbeit wird umgekrempelt. Die Technik ist längst auch in den Kinderzimmern angekommen. Wie reagieren die Schulen auf die digitalisierte Lebenswirklichkeit der Kinder und Jugendlichen?

» weiterlesen

Soziale Initiative

OBENdRAUF - Denn Teilen ist das wahre Haben!

Die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben ist für die meisten Stuttgarter Normalität. Jedoch nicht für alle. Angelehnt an die Idee des „Suspended Coffees“ bei dem nicht nur der eigenen Kaffee gezahlt wird, sondern noch ein weiterer für eine Person, die sich keinen leisten kann, gibt es von der Wählervereinigung der Stadtisten eine Initiative, die es leicht macht miteinander zu teilen.

» weiterlesen

Flüchtlingsprojekt

Flucht ins Grandhotel

Menschenunwürdige Bedingungen, überfüllte Räume und Misshandlungen. Deutschland ist zunehmend überfordert mit der Unterbringung von Asylbewerbern. Notunterkünfte bieten aus menschenrechtlicher Perspektive zum Teil keine langfristige Lösung. Das Grandhotel Cosmopolis versteht das Flüchtlingsproblem als Ansatz für einen gesellschaftlichen Austausch. Hier wohnen Asylbewerber, internationale Reisende und Künstler unter einem Dach.

» weiterlesen

Zukunft der Sprache

Ein Wort in Pflege nehmen

Um etwas zu schützen und unterstützen kann man eine Patenschaft übernehmen. Bei einer Patenschaft für ein Kind wird dieses finanziell unterstützt. Wird man Pflanzenpate hilft man dabei, eine bestimmte Pflanzenart zu erhalten. Doch was macht ein Wortpate?

» weiterlesen

Entstehung eines Gemeinschaftsgartens

¡¡Vida Bonita!! – „Schönes Leben“

„Wir wussten am Anfang gar nicht was daraus werden würde“, sagte Santi. Er ist einer von 13 Mitbegründern des El Palito in Stuttgart. In ihrem Gemeinschaftsgarten kann man eigenes Gemüse anbauen und nach dem Ernten gemeinschaftlich Kochen. Seit einigen Wochen neu – das Foodsharing. Organisiert wird diese nachhaltige Aktion von Santi.

» weiterlesen

Mehr Artikel anzeigen